Leiden Sie an einem Melatoninmangel?

Es ist allgemein bekannt, dass eine gesunde Melatoninproduktion eine wesentliche Voraussetzung für einen erholsamen Schlaf ist. Wenn es Nacht wird und wir uns auf das Schlafengehen vorbereiten, signalisiert unsere innere Uhr, der sogenannte circadiane Rhythmus, dem Gehirn, dass es Zeit für den Schlaf ist. Daraufhin schüttet das Gehirn Melatonin aus, ein Hormon, das Schläfrigkeit und Wachsein reguliert. Wenn Sie Probleme mit dem Schlafen haben, kann ein Melatoninmangel daran schuld sein. Erfahren Sie, wie Sie die Anzeichen erkennen und mehr von diesem Schlafhormon erhalten.

Wie profitiert die menschliche Gesundheit von Melatonin?

Do You Suffer From a Melatonin Deficiency? 1Melatonin bereitet zwar den Beginn des Schlafs vor, aber es hilft nicht nur beim Einschlafen. Während der Nacht wirkt Melatonin als starkes Antioxidans, das dem Körper hilft, die Gesundheit zu erhalten und Schäden zu reparieren.

Da dieses Hormon bei der Regulierung des Schlafs hilft, beeinflusst es auch den Stoffwechsel, indem es dem Körper mitteilt, wann er aktiv sein sollte. Während des Schlafs befindet sich der Körper in einer Fastenphase, so dass Melatonin unter anderem dazu beiträgt, den Stoffwechsel zu verlangsamen und den Körper insulinresistenter zu machen. Dies hilft, Energie für die Wachzeit zu speichern, wenn diese zusätzliche Energie benötigt wird. Wenn der Mensch aufwacht und in den Tag startet, hört das Gehirn auf, Melatonin freizusetzen, was zur Folge hat, dass sich der Stoffwechsel beschleunigt und der Körper überempfindlich gegenüber Insulin wird.

Als starkes Antioxidans, hilft dieses Schlafhormon auch bei der Bekämpfung freier Radikale im Körper. Auf diese Weise trägt ein ausreichender Melatoninspiegel auch zum Schutz vor ungesundem Zellwachstum im gesamten Körper bei. Melatonin schützt vor Herzkrankheiten, indem es eine bessere kardiovaskuläre Gesundheit fördert, und stärkt außerdem das Immunsystem.

In Anbetracht der Art und Weise, wie Melatonin zur Aufrechterhaltung eines gesunden Immunsystems, beiträgt, haben Forscher kürzlich herausgefunden, dass das Hormon auch vor der Infektion mit Viren wie COVID-19 schützen kann. Melatonin ist nicht nur ein starkes Antioxidans, sondern wirkt auch stark entzündungshemmend und kann zur Aufrechterhaltung gesunder Entzündungsprozesse im gesamten Körper beitragen.

Jüngste Studien haben gezeigt, dass dieses Hormon die Lungenentzündung, die durch eine Infektion mit dem Coronavirus ausgelöst wird, wirksam reguliert. Außerdem wurde festgestellt, dass es die Produktion von entzündungsfördernden Zytokinen einschränkt und die Immunzellen in der Lunge vor einer Infektion schützt. Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die durch COVID-19 verursachten Schäden am Lungengewebe auch durch Melatonin verhindert werden können. Während die Forscher weiterhin die Möglichkeit der Verwendung von Melatonin als mögliche COVID-19-Behandlunguntersuchen, gibt es bereits genügend Beweise dafür, dass eine ausreichende Versorgung mit dem Hormon für unsere allgemeine Gesundheit von Vorteil ist.

Wie kommt es zu einem Melatoninmangel?

Leider leiden viele Menschen an einem Melatoninmangel, ohne zu wissen, dass dies die Ursache für ihre gesundheitlichen Probleme sein könnte. Während Schlaflosigkeit und ähnliche Schlafstörungen darauf hinweisen, dass das Gehirn nicht genügend Melatonin produziert, gibt es auch andere Anzeichen dafür, dass man nicht ausreichend mit diesem Hormon versorgt ist.

Neben Einschlafschwierigkeiten kann es auch schwierig sein, durchzuschlafen. Selbst wenn jemand mit einer unzureichenden Melatoninversorgung die ganze Nacht durchschläft, wird er wahrscheinlich einen unruhigen Schlaf haben. Ein Melatoninmangel kann auch dazu führen, dass eine Person zu früh aufwacht und nicht wieder einschlafen kann.

Menschen mit einem niedrigen Melatoninspiegel haben oft auch im Wachzustand Symptome. Sie wachen möglicherweise mit einem Gefühl der Müdigkeit auf oder fühlen sich nicht so erfrischt und energiegeladen, wie sie sollten. Sie können depressive Episoden erleben und unter kognitiven Beeinträchtigungen wie Vergesslichkeit und Verwirrung leiden. Bluthochdruck und eine erhöhte Stressempfindlichkeit können ebenfalls Anzeichen für einen ungenügenden Melatoninspiegel sein, was wiederum ein erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten mit sich bringt.

Die Melatoninproduktion natürlich ankurbeln

Mithilfe eines Arztes können Sie feststellen, ob Sie an einem Melatoninmangel leiden. Wenn Sie wissen, dass Ihr Gehirn nicht genug von diesem Hormon produziert, können Sie einige Schritte unternehmen, um das Problem zu lösen. Hier sind ein paar Vorschläge.

Eine Stunde vor dem Schlafengehen elektronische Geräte ausschalten

Die Melatoninproduktion ist auf den circadianen Rhythmus angewiesen, der dem Gehirn mitteilt, wann es Nacht ist, aber das blaue Licht, das von den Bildschirmen elektronischer Geräte ausgeht, stört diesen Prozess. Das Licht täuscht dem Gehirn vor, dass es noch hell ist, so dass es kein Melatonin produziert, obwohl es das sollte. Die Forschung legt nahe, dass das Ausschalten der Geräte eine Stunde vor dem Schlafengehen dieses Problem löst.

Die Tageslichtaufnahme erhöhen

Do You Suffer From a Melatonin Deficiency? 2Wenn Sie die meiste Zeit des Tages in geschlossenen Räumen verbringen, können Sie die Funktion Ihres circadianen Rhythmus stören. Wenn Sie einige Zeit im Freien verbringen, wo Sie direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind, helfen Sie Ihrem Gehirn, sich an den 24-Stunden-Zyklus anzupassen. Wenn Sie früher am Tag in die Sonne gehen, wird die Produktion von Melatonin am Abend früher in Gang gesetzt.

Ein Melatoninpräparat einnehmen

Sie können auch eine zusätzliche Abendeinnahme in Ihre Routine aufnehmen. Beispielsweise ist Melachron® ein Nahrungsergänzungsmittel, das Ihnen helfen soll, schneller einzuschlafen und die ganze Nacht durchzuschlafen. Dieses Nahrungsergänzungsmittel nutzt die Chronobiologie, um eine gleichmäßige Versorgung mit Melatonin zu gewährleisten, damit Sie die ganze Nacht durchschlafen können. Die siebenstündige Zufuhr von Melatonin wird Ihnen helfen, nachts zu schlafen, ohne dass Sie sich am Morgen müde oder erschöpft fühlen.

Das Schlafzimmer verdunkeln

Genauso wie das Sonnenlicht am Tag dazu beiträgt, Ihre biologische Uhr richtig einzustellen, trägt auch die Dunkelheit im Schlafzimmer dazu bei. Wenn Sie das Licht so weit wie möglich ausschalten, wird die Melatoninreaktion in Ihrem Gehirn viel stärker sein, und Sie werden sich nachts in Ihrem Schlafzimmer schläfriger fühlen. Ein dunkleres Schlafzimmer hilft Ihnen, sich besser zu entspannen, so dass Sie auch während der Nacht einen erholsameren Schlaf finden.

Kommentar verfassen

Warenkorb