Sieben Anzeichen dafür, dass Sie wenig Serotonin haben

Serotonin, oft als „Glückshormon“ bezeichnet, wird am häufigsten mit Glück und Wohlbefinden in Verbindung gebracht. Während dieser hemmende Neurotransmitter definitiv eine Auswirkung auf die Stimmung hat, beeinflusst er unser Gehirn und unseren Körper auch auf eine Vielzahl anderer Arten. Ein niedriger Serotoninspiegel kann sich auf fast jedes System im Körper auswirken und Symptome verursachen, die nahezu jeden Aspekt des täglichen Lebens beeinträchtigen. Im Folgenden sind nur einige Möglichkeiten aufgeführt, wie ein niedriger Serotoninspiegel Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden beeinträchtigen kann.

1. Hohe Ängstlichkeit

Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer werden häufig zur Behandlung von Angstzuständen eingesetzt, da Ängstlichkeit eines der häufigsten Symptome eines Serotoninmangels sind. Serotonin ist zwar nicht das einzige Hormon, das bei Angstzuständen eine Rolle spielt, aber bei Menschen, die unter diesem Problem leiden, wurde ein niedriger Serotoninspiegel in Schlüsselbereichen des Gehirns festgestellt.

2.  Gedächtnisprobleme

Serotonin ist wichtig für Kognition und Denken, insbesondere im Bereich des Gedächtnisses. Wenn Menschen unter niedrigem Serotonin leiden, haben sie möglicherweise Schwierigkeiten, neue Erinnerungen zu speichern, ein Prozess, der als Gedächtniskonsolidierung bekannt ist. Dies führt zu Schwierigkeiten in der Schule, bei der Arbeit und bei alltäglichen Aufgaben. Wenn Ihr Gedächtnis einfach nicht mehr das ist, was es einmal war, sollten Sie die Erhöhung des Serotoninspiegels als Behandlungsmethode in Betracht ziehen.

3.  Heißhunger auf Kohlenhydrate

Wenn Sie sich dabei ertappen, dass Sie zu Süßigkeiten und Gebäck greifen, wenn Sie sich erschöpft fühlen, kann ein niedriger Serotoninspiegel der Übeltäter sein. Der Verzehr von komplexen Kohlenhydraten kann indirekt Ihren Serotoninspiegel erhöhen, da der Stoffwechsel auf die Kohlenhydratwege verlagert wird und nicht auf die, die Aminosäuren verwenden. Dies wirkt sich auf den Serotoninspiegel aus, da Tryptophan, eine essentielle Aminosäure, dann als Baustein für Serotonin und nicht für Energie verwendet werden kann.

4.  Verdauungsschwierigkeiten

Falls Sie Serotonin mit dem Gehirn assoziieren, kennen Sie nur die Hälfte der Geschichte. Neunzig Prozent des körpereigenen Serotonins befinden sich im GI Trakt, wo es eine Schlüsselrolle bei der Regulierung der Verdauung spielt. Wenn Sie einen niedrigen Serotoninspiegel im Darm haben, können Sie unter Durchfall, Angstzuständen und einer Vielzahl anderer gastrointestinaler Symptome leiden.

5.  Schlaflosigkeit

Wir schlafen als Reaktion auf einen steigenden Melatonin- und Serotoninspiegel ein. Ohne diese beiden Hormone kann es schwierig sein, einzuschlafen und durchzuschlafen. Serotonin ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil des Einschlafprozesses, sondern auch eine Vorstufe von Melatonin, was bedeutet, dass es in dieses Schlafhormon umgewandelt werden kann. Wenn Ihr Serotoninspiegel niedrig ist, ist möglicherweise auch ihr Melatoninspiegel niedrig.

6.  Erhöhter Appetit

Haben Sie ein Hungergefühl, auch wenn Sie gerade gegessen haben? Der Grund könnte ein niedriger Serotoninspiegel sein. Dopamin ist der Neurotransmitter, der am meisten mit Hunger zu tun hat. Serotonin hemmt Dopamin, daher kann ein niedriger Serotoninspiegel eine Zunahme von Hunger und Essen bedeuten. Wenn Sie nicht aufhören können zu essen, versuchen Sie, Nahrungsmittel zu wählen, die eine gesunde Serotoninproduktion unterstützen.

7.  Chronische Schmerzen

Ein anormaler Serotoninspiegel wurde wiederholt mit chronischen Schmerzerkrankungen wie Fibromyalgie und chronischen Kopfschmerzen in Verbindung gebracht. Wenn Sie unter Muskelschmerzen, Kopfschmerzen oder anderen chronischen Schmerzen leiden, kann ein niedriger Serotoninspiegel dafür verantwortlich sein.

Natürliche Wege zur Behandlung von niedrigem Serotonin

TEs gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihr Serotonin zu erhöhen, wenn Sie glauben, dass es zu niedrig sein könnte. Viele Menschen finden Erleichterung durch die Einnahme eines Ergänzungsmittels mit 5-HTP. Darüber hinaus hat die Forschung festgestellt, dass Meditation, Bewegung und Lichtexposition den Serotoninspiegel erhöhen können. Es gibt auch Nahrungsmittel, die den Serotoninspiegel positiv beeinflussen, wie z.B. Milch, Kichererbsen und eine Vielzahl von buntem Gemüse. Eine gesunde Ernährung und die häufige Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln können helfen, die Symptome eines niedrigen Serotoninspiegels zu lindern.

Niedriges Serotonin ist in der westlichen Welt so verbreitet, dass es fast eine Seuche ist. Viele Menschen leiden unter unbestimmten Gesundheitssymptomen, die von der modernen Medizin nicht wirksam behandelt werden können. Natürliche Wege zu finden, um Serotonin zu erhöhen, kann es vielen Menschen ermöglichen, besser zu agieren und sich in ihrem täglichen Leben besser zu fühlen.

Kommentar verfassen

Warenkorb