Stop Aging Start Living
Bestellen Sie dieses Produkt bei Pharmatrans! www.pharmatrans.com
Vitamine & NahrungsergänzungsstoffeHaut & HaareImmunsystem, 
Zellschutz & 
Antioxidantien	Schmerzen & EntzündungenSport & Muskeln

Vitamin C

Vitamin C

Ascorbinsäure (Vitamin C) ist ein wasserlösliches Vitamin, welches im menschlichen Körper starke antioxidative Funktionen hat. Diese unentbehrliche Substanz führt zu allgemein aktivierenden Effekten auf das Stoffwechselgeschehen und ist für die Bildung von Kollagen, Knochen, Zähnen sowie Kapillarendothel essentiell.

Grundlagen

Vitamin C ist in Fachkreisen vor allem unter seiner chemischen Bezeichnung «Ascorbinsäure» bekannt. Wie für alle Vitamine gilt, dass der menschliche Körper diese Substanz nicht selbst synthetisieren kann und sie daher mit der täglichen Nahrung zugeführt werden muss.

Aus der Nahrung wird Vitamin C fast vollständig (80 bis 90 Prozent) resorbiert, wobei vom Körper nicht benötigte Ascorbinsäure über die Nieren schnell wieder ausgeschieden wird.

Aus diesem Grund kann es zu keinen Überdosierungserscheinungen kommen, und es gibt auch keinen längerfristigen Speicher für Vitamin C im Organismus. Reich an Vitamin C sind Zitrusfrüchte aller Art, aber auch Broccoli, rote Pfefferschoten und Johannisbeeren. Darüber hinaus findet sich ein hoher Ascorbinsäure-Gehalt in Karfiol sowie in Erdbeeren.

Neuesten Forschungsergebnissen zufolge entstehen im Körper unter verschiedensten Konditionen (Überanstrengung, Stress etc.) sogenannte freie Radikale, welche im Überschuss gebildet zu einer Schädigung von Muskel- sowie anderen Geweben führen können.

Dies resultiert in der Folge in entzündlichen Reaktionen, welche in der Muskulatur zu Schmerzzuständen führen, in anderen Geweben (z.B. Blutgefäßen) aber symptomlos bleiben. Da Ascorbinsäure solche freien Radikale abfangen kann, hat dieses Vitamin einzigartige protektive Funktionen im Rahmen des Stoffwechsel­geschehens.

Nach Oben Nach Oben

Wirkungen

Bei Ascorbinsäure handelt es sich um ein wasserlösliches Vitamin und seine Haupt­funktion im Körper ist die eines starken Anti­oxidans. In diesem Sinne ist eine der wichtigsten Funktionen von Ascorbinsäure, LDL-Cholesterin vor oxidativen Schädigun­gen zu bewahren. Denn immerhin haben neuere Studien gezeigt, dass strukturelle Be­einträchtigungen von «Low Density Lipo­pro­­tein» (LDL) die nachteiligen Effekte von Cholesterin auf die Entwicklung von Herz­- und Gefäßerkrankungen begünstigen dürften. Daher ist Vitamin C einer der wichtigsten antioxidativen Schutzfaktoren für LDL.

Darüber hinaus ist Vitamin C eine Schlüsselsubstanz bei der körpereigenen Synthese des Gewebebaustoffes Kollagen. Diese Grundsubstanz ist zum Aufbau von Bindegewebe, Muskulatur, Blutgefäßen etc. wichtig. Aber auch für die Bildung von Knochen und Zäh­nen ist das Vitamin ein essentieller Stoff. Schließlich unterstützt Ascorbinsäure aufgrund ihrer antihistaminergen Effekte auch die Wundheilung, sie fördert die Blutbildung und unterstützt auf diese Weise die Funktionalität des körpereigenen Immunsystems.

Besonders wichtig ist die Zufuhr von Vitamin C im Frühjahr, wo es zu einem jahreszeitlich bedingten Absinken des Ascorbin­säure-Gehaltes im Körper kommt. Darüber hinaus wird dieses Vitamin auch bei Erkältungskrankheiten in hohem Aus­maß umgesetzt. Dies spiegelt sich in der Tatsache wider, dass hohe Vitamin-C-Dosen (bis zu 8 Gramm) zu Beginn einer Erkäl­tung die Erkrankungsdauer verkürzen können. Allerdings hat Ascorbinsäure kaum präventive Effekte zur Verhinderung von Erkältungskrankheiten.

Nach Oben Nach Oben

Indikationen

Obwohl die schwere Form des Vitamin-C-Mangels (Skorbut) in westlichen Industrie­ländern heute eine klinische Rarität darstellt, nehmen viele Menschen insgesamt zuwenig Vitamin C über die alltägliche Nahrung zu sich. Aus diesem Grund werden chronische Müdigkeitszu­stän­de («Fatigue»), das Neigen zu blauen Flecken sowie rezidivierende Schleimhaut­blutungen als frühzeitige Symptome eines Vitamin-C-Mangels angesehen.

Darüber hinaus neigen auch Raucher dazu, niedrige Vitamin-C-Spiegel zu ent­wickeln. Gerade diese Personen benötigen eine höhere tägliche Vitaminzufuhr, um einen annähernd normalen Vitamin-C-Spiegel im Körper aufrecht zu erhalten.

Die täglich zusätzliche Einnahme von Ascorbinsäure zur gewohnten Ernährung ist auch bei erhöhter körperlicher Anstrengung (Sport) sowie mentalen Belastungen sinnvoll. Darüber hinaus kann Vitamin C im Rahmen der Rekonvaleszenz nach schweren Erkrankungen, aber auch bei unspezifischen Symptomen wie etwa «Frühjahrsmüdigkeit» mit Erfolg angewendet werden.

Insgesamt führt Vitamin C auch zu einer Steigerung der natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und kann daher dazu beitragen, Infektionskrankheiten schneller zu überwinden. Gute Behandlungserfolge mit Vitamin C stellen sich auch bei der Förderung von Wund- sowie Knochen­bruchheilungen ein. Auch bei unspezifischen Blutungszuständen – z. B. Gingivitis, Stomatitis – kann die Einnahme von Vitamin C indiziert sein.

Nach Oben Nach Oben

Zusammensetzung

Eine Kapsel enthält 1000 mg Vitamin C in pharmazeutischer Qualität.
Andere Inhaltsstoffe: Magnesiumstearat, Stearinsäure, DiTab, Maltodextrin.

Nach Oben Nach Oben

Dosierung

Ärzte und Ernährungsspezialisten empfehlen zumeist die Einnahme von 500 – 1000 mg Ascorbinsäure pro Tag. In klinischen Untersuchungen werden in der Mehrzahl der Fälle Dosierungen von 1000 mg pro Tag eingesetzt.

Allerdings sind aber auch Dosierungen bis zu 10.000 mg pro Tag nicht ungewöhnlich. Im Rahmen der Herzinfarktprävention wiederum werden täglich 100 – 200 mg Vitamin C empfohlen.

Nach Oben Nach Oben

Nebenwirkungen, Kontraindikationen

Bei der Einnahme von mehr als 600 Milligramm pro Tag hat Ascorbinsäure schwach diuretische Effekte. Hohe Dosen (mehr als 2 Gramm pro Tag) können Durchfälle verursachen, und bei täglichen Dosierungen über 4 Gramm steigt die Gefahr der Entstehung von Nierensteinen.

In der Schwangerschaft und Stillperiode sollte die zusätzliche Einnahme von Vitamin C mit großer Zurückhaltung erfolgen.

Im allgemeinen sollten Personen mit einer der folgenden Konditionen einen Arzt aufsuchen, bevor sie eine Nahrungsergänzung mit Vitamin C in Erwägung ziehen:

  • Glukose-6-phosphate-Dehydrogenase-Mangel
  • Eisenüberladung des Körpers (Hämo­siderose, Hämochromatose)
  • Nierensteine in der Krankengeschichte
  • Niereninsuffizienz

Nach Oben Nach Oben

Hinweise

Generell wird empfohlen, vor der Ein­­nahme von Nahrungsergänzungsstoffen einen Spezialisten zu konsultieren. Dies gilt insbesondere beim Vorliegen von chronischen Krankheiten und bei regelmäßigem Medikamentenkonsum. Treten unter der Einnahme Beschwerden auf, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und ihn über die Einnahme informieren. Für Kinder unerreichbar an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren.

Dieses Produkt erhalten Sie in Apotheken oder über die Firma Kaufen Sie dieses Produkt bei PharmatransPharmatrans.

Informationen über Preise und Verpackungsgrössen erhalten Sie hier.

Nach oben Nach oben

Hersteller:

VitaBasix® by LHP Inc.,
info(at)vitabasix.com

Änderungen und Irrtum vorbehalten.
Stand Juli 2011

Wichtige Hinweise:
Unsere Produkte werden nach GMP (Good Manufacturing Practice) Standard hergestellt. Qualität, Reinheit und Konzentration werden laufend von unabhängigen Testlabors nach FDA (Food and Drug Administration) Richtlinien überprüft.

Unsere Produkte sollen als Präventivmaßnahmen bzw. zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens verstanden werden. Bei der Verwendung zur Behandlung von Krankheiten empfehlen wir unbedingt die vorherige Konsultation Ihres Arztes.